Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch

Seitenbereiche

Seiteninhalt

MINT-Schule

MINT-freundliche Schule

Das Hans-Furler-Gymnasium wurde zu Beginn des Schuljahrs 2014/15 für seine vielfältigen Angebote in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik mit dem Titel "MINT-freundliche Schule" ausgezeichnet.

Die Schule erhielt diesen Titel von der deutschlandweiten Initiative "MINT - Zukunft schaffen"  Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz und wird von namhaften Unternehmen und Verbänden der deuschen Industrie unterstützt. Sie setzt sich zum Ziel, die MINT-Kompetenzen der nachwachsenden Generation zu stärken und so dem immer größer werdenden Fachkräftemangel im technischen und ingenieurwissenschaftlichen Bereich zu begegnen.

Im Schuljahr 2017/18 wird die "MINT-Freundlichkeit" der Schule erneut evaluiert.

Nachstehende Übersicht zeigt enige der besonderen MINT-Aktivitäten des HFG.

Bildungspartner mit Schwerpunkt MINT

Vertragliche Bildungspartner der Schule

Die Partnerschaften dienen der Förderung von Schülerinnen und Schülern im MINT-Bereich. Sie dienen gleichzeitig auch der Berufs- und Studienorientierung im MINT-Bereich.

HDI - Haus de Ingenieure

Ruch-Novaplast

MINT-Fächer am HFG

MINT steht für alle Unterrichtsfächer aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

  • Mathematik wird am HFG Oberkirch von Klasse 5 bis Klasse 12 durchgehend vierstündig unterrichtet. Alle Schülerinnen und Schüler legen in Mathematik das schriftliche Abitur ab. Ab Klasse 10 kann Mathematik auch als CAS-Kurs gewählt werden. Vom Abitur 2019 dürfen allgemeinbildende Gymnasien im schriftliche Abitur im Fach Mathematik keine CAS-Programme mehr einsetzen. Daher wird im Abitur 2018 zum letzten Mal am HFG ein CAS-Kurs Mathematik ins Abitur geführt. Seit dem Schuljahr 2015/16 bietet das HFG auf der Kursstufe einen Vertiefungskurs Mathematik an. Siehe auch Fach Mathematik.
  • Informatik wurde als ITG bis zur Einsetzung des neuen Bildungsplans auf den Stufen 5 bis 7 unterrichtet. Der neue Bildungsplan führt dazu, dass in Klasse 5 am HFG der neu entstandende Plan für Medienbildung ab 2016/17 integrativ unterrichtet wird mit drei zusätzlichen Medientagen. Vom Schuljahr 2017/18 an wird auf der Stufe 7 eine Stunde Informatik unterrichtet. Im fakultativen Bereich wird derzeit in Klasse 10 bereits eine Informatik-AG angeboten und ab dem Schuljahr 2017/18 ein Computerclub für die Stufe 5 und 6. Auf der Kursstufe wird seit vielen Jahren Informatik als zweistündige AG angeboten. Ein vierstündiger Informatikkurs wird bei ausreichender Belegung im Schuljahr 2018/19 erstmals angeboten. Siehe Fach ITG und Informatik.
  • Physik wird am HFG ab Klasse 7 zweistündiges Pflichtfach bis Klasse 10 unterrichtet. Auf der Kursstufe kann Physik als zweistündiges oder vierstündiges Fach belegt werden. Siehe Fach Physik
  • Chemie ist von Klasse 8 bis 10 ebenfalls zweistündiges Pflichtfach. Auf der Kursstufe kann Chemie als zweistündiges oder vierstündiges Fach besucht werden.  Siehe Fach Chemie.
  • Biologie wird seit Einsetzung des neuen Bildungsplans in Verbund mit Natur und Technik in Klasse 5 vierstündig unterrichtet, in Klasse 6 zweistündig. In Klasse 7 ist Biologie zweistündiges Pflichtfach. In Klasse 9 gibt es in Biologie eine Wochenstunden und in Klasse 10. Auf der Kursstufe besteht die Wahl von Biologie zweistündig oder vierstündig. Siehe Fach Biologie.
  • Ab Klasse 8 kann das Profilfach Naturwissenschaft und Technik (NwT) gewählt werden (4 Stunden). Es endet mit der Klasse 10. NwT ist Kernfach. Siehe Fach NwT.

Auf der Kursstufe besucht nach der gültigen Abiturverordnung des Landes jeder Schüler/jede Schülerin mindestens 2 Naturwissenschaften durchgängig.

Die Schulcurricula in den MINT-Fächern (auf der Basis des Bildungsplans 2005) findet man über die genannten Links zu den Fächern oder auch hier. Die neuen Schulcurricula auf der Basis des neuen Bildungsplans entstehen ab Schuljahr 2016/17.

MINT-Unterricht findet seit vielen Jahren am HFG auch in Form von Arbeitsgemeinschaften statt.

  • Im Bereich der Technik besteht seit Schuljahr 2012/13 eine Arbeitsgemeinschaft (Club) für Schüler der Klassen 5 und 6.
  • Seit mehreren Jahren verfügt das HFG über eine Experimentier-AG. Sie ist Teil des Begabtenprogrammes des Lands. Die AG bereitet auf die Teilnahme an "Jugend forscht" vor.
    Im Rahmen der Experimentier-AG gibt es eine Untergruppe mit Schwerpunkt Teilnahme am Physik-Wettbewerb der deutschen physikalischen Gesellschaft "Exciting Physics".
  • Layout-AG - Edition der Schuljahresschrift (unter Adobe Indesgin)
  • Technik AG - Licht- Ton- und Multimedia-Technik für Veranstaltungen
  • Robotik AG - Bau und Programmierung von Lego-Robotern - Teilnahme an Wettbewerben (FLL)
  • Informatik AG

Seit mehreren Jahrzehnten führt die Schule Projekttagen durch. Dabei werden stets auch zahlreiche Projekte aus dem MINT-Bereich angeboten. Beispiele für die Projekttage 2012/13. Zudem gibt es für die Unterstufe im Rahmen der schulübergreifenden Stufenwoche zum Schuljahresende eine MINT-Woche mit verschiedenen MINT-Modulen.

Am jährlichen Tag der offenen Tür für Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 bieten Schüler- und Lehrer gemeinsam im MINT-Bereich besondere Aktivitäten an (z. B. mikroskopische Experimente, Fräsen mit der CNC-Maschine, Lego-Roboter, chemische und physikalische Versuche).

Ausstattung der Schule im MINT-Bereich

Das Hans-Furler-Gymnasium wurde 1976 neu erbaut. Im MINT-Bereich kam es in den letzten 20 Jahren zu Teilmodernisierungen und Erweiterungen. Von 2019 an ist eine Generalsanierung mit vollständigem Umbau der Schule geplant. Hierfür wurde im Schuljahr 2014/15 gemeinsam mit dem Architekturbüro Schneidermeyer ein modernes Raumkonzept erstellt. Die Schule legte begleitend ein pädagogisches Konzept vor. Geplant ist eine vollständige Neukonzeption des MINT-Bereichs unter Nutzung von Synergien der Fächer sowie mit Blick auf eine stärkere Aktivierung von Schülern im Experimentalbereich.

Die Schule verfügt (Stand: Schuljahr 2016/17) über folgende Räumlichkeiten im MINT-Bereich:

Biologie: 1 Lehrsaal (Stufensaal), 1 Praktikumssaal, Vorbereitung und Sammlung. Im Bereich der Sammlung gibt es einen Schüler-PC-Raum. Dieser kann auch für den weiteren naturwissenschaftlichen Unterricht genutzt werden.

Chemie: 1 Lehrsaal (Stufensaal), 1 Praktikumssaal, Vorbereitungsräume

Physik: 2 Räume - beide für Praktika eingerichtet - der alte Stufensaal wurde bereits umgebaut - Vorbereitungsräume

NwT: 2 Räume (auch für Praktika) mit Vorbereitungs- und Sammlungsraum (ein Raum wird für praktisches Arbeiten mit der Fachschaft Kunst geteilt)

Technik: Handwerks- und Technikraum mit Gerätschaften (u.a. CNC-Fräse, Dekupiersägen, Standbohrmaschinen)

Informatik: 2 Computerräume mit je 16 Arbeitsplätzen

Die Schule ist komplett vernetzt. In jedem Raum steht eine verbaute multimediale Lehrereinheit (Medientisch: Computer, Dokumentenkamera, Lautsprecher und Anschlüsse für externes Notebook) sowie ein deckeninstallierte Beamer zur Verfügung. Für Schülerinnen und Schüler stehen Computer außerdem im Unterstufenzentrum (GTB, R. 105/106), im Mittelstufenzentrum (R. 108) und im Kursstufenraum zur Verfügung. Im MINT-Bereich gibt es zudem zahlreiche Notebooks für den mobilen Einsatz. Seit dem Schuljahr 2015/16 besteht auch die Möglichkeit, Android-Tablets auszuleihen. Sie sind in jedem Klassenraum über eine WLAN-to-GO-Lösung nutzbar.

Im pädagogischen Netz kommt die Musterlösung des Landes BW zum Einsatz. Für die Wartung ist ein regionaler Dienstleister verantwortlich. Er kooperiert mit den Netzwerkern und dem Multimediaberater der Schule.

 

 

 

MINT-Koordinatoren

Koordinatoren des MINT-Profils:
Abteilungsleiter Thorsten Beiser - Mail: 
beiser(@)hfg.og.schule-bw.de 
Abteilungsleiter Raphael Blessing - Mail: blessing(@)hfg.og.schule-bw.de

Besondere MINT-Aktivitäten

Seit vielen Jahren ist das HFG regionale Koordinationsschule im Wettbewerb "Mathematik ohne Grenzen". Das HFG nimmt seit vielen Jahren jährlich mit seinen Klassen 9 und 10 an MoG teil. Die Klassen 5 und 6 beteiligen sich am Juniorwettbewerb.

 

Kooperation mit der Hochschule Offenburg

Technikorientierung NwT

  • Projekt Brückenbau
  • Projekt Kranbau
  • Projekt Microcontroller

Biologie - Gentechnische Praktikum

  • Gentechnische Praktika (Jgst.)

Schülerakademie: Förderung von Schülerinnen/Schüler: Seit vielen Jahren nehmen gerade auch im MINT-Bereich begabte Schülerinnen und Schüler auf Empfehlung der Schule an Kursen der Deutschen Schülerakademie teil.

2014/15: Gesche Herold - Science Academy Adelsheim

Teilnahme an naturwissenschaftlichen Schülerseminaren der Universtität Freiburg

 

Aktionstage (Beispiele)

Exkursionen (Beispiele)

Erfolgreiche Schüler bei Wettbewerben

Mathematik

Physik

Chemie

Informatik/Robotik

Geographie

Jugend forscht

MINT-spezifische Berufs- und Studienorientierung

Jährlich führen viele Schülerinnen und Schüler in Klasse 10 ihre berufspraktische Erkundungswoche (BOGY) in MINT-spezifischen Berufsfeldern durch. Knapp 40% aller Schülerinnen und Schüler absolvieren dabei ihr Praktikum in einem MINT-affinen Berufsfeld.

Regelmäßig führt die Schule einen Berufe- und Studienmarkt durch. Dabei stellen Eltern, ehemaliger Schüler und Externe auch zahlreichen MINT-Berufe bzw. MINT-Studiengänge vor.

Auf der Kursstufe findet ein umfassendes Programm der Berufs- und Studienorientierung statt. Siehe hier.

Dazu zählen auch Angebote in Zusammenhang mit Coaching4Future. Siehe auch Bericht über Coaching4Future-Tag am HFG 2014.

Das HFG steht in engem Kontakt mit Bildungspartnern (Hochschulen, Unternehmen, Institutionen), die den MINT-Bereich besonders fördern. Siehe Bildungspartner. Zudem findet ein Austausch von Firmen und Schulen statt, wie z.B. das Praktikum von Firmenmitarbeitern in der Schule und umgekehrt.

Die Schule nimmt am Pilotprojekt "Berufsorientierung am Gymnasium" teil. Es handelt sich hier um eine gemeinsame Initiative der Handwerkskammer, des Regierungspräsidiums Freiburg und der Arbeitsagentur. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erhalten eine umfassende Einführung in die Möglichkeiten der handwerklich-technischen Ausbildung, auch im Zusammenhang mit Chancen der "dualen Ausbildung" bzw. des "dualen Studiums". Dazu gehören auch Praktika in den entsprechenden Branchen.

Es finden regelmäßig auch Informationsveranstaltungen über besondere Studiengängen, auch solche mit MINT-Bezug, in der Oberrheinregion (Schweiz, Elsass, Baden) statt. Beispiel siehe hier.

Aufgrund ihres bilingualen Profils (Französisch) steht die Schule auch in regelmäßigen Kontakt mit technisch orientierten Hochschulein in Straßburg (z. B. mit der INSA).

Berichte von Praktika in MINT-Berufen:

Veranstaltungen durch externe Referenten

Seit vielen Jahren finden im MINT-Bereich Vorträge und schülerorientierte Aktivitäten durch externe Referenten/-innen statt. Dabei kommen häufiger auch ehemalige Schüler/- und Schülerinnen zum Einsatz, die aus ihren MINT-Berufsfeldern berichten. Diese Veranstaltungen erfolgen in Kooperation mit dem Freundeskreis der Schule.

Abiturpreise zur Förderung von MINT-Begabungen

Seit mehreren Jahrzenten verleiht das Hans-Furler-Gymnasium in Kooperation mit externen Partners Preise zur Anerkennung und weiteren Förderungen von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Begabungen im MINT-Bereich.

Mathematik-Preis der Volksbank, Preis der Schaeffler-Gruppe (Naturwissenschaften), Ferry-Porsche-Preis (Nat.wiss), Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Preis der Gesellschaft der Chemie, Fachpreise in allen MINT-Abiturfächern (vierstündig). Siehe: Preisverteilung Abitur 2013.

Fortbildungen für Lehrkräfte

Weitere Informationen